Anden-Rad

image

One Response to “Anden-Rad”

  1. Jürg Buchli sagt:

    Hallo Thomas
    Du bist ja flott unterwegs nach Rob’s Motto: there are no easy days …….
    Ich hab heute wieder viele Tage deines blogs nachgelesen und parallel dazu meinen aus 2014 um mich zu erinnern wo ihr seid.
    Ich hab es bedauert, dass du kürzlich eine kurze Strecke auf dem truck warst, bis sie dir gesagt haben, dass du auf die Strasse gehörst. Vielleicht hast du dich von Hardy seinerzeitigem blog inspirieren lassen. Er hat sein Ziel schliesslich darauf reduziert, 90% gefahren zu sein. Ehrlich gesagt weiss ich nicht, wie ich in deiner Situaion entschieden hätte. Ich hatte das Glück unabsichtlich auf EFI Kurs zu sein und inden top 4. So hatte ich die Motivation, die ich brauchte um gewissen Tagen einen Sinn abzugewinnen.
    Ich wünsche schon mal viel Spass im Torres del Paine und freue mich schon auf deinen Blog.
    Ich vermute, du hast die blogs von meinen Kumpels Alfred, Hardy und Hardy II gelesen?
    Die Spannung wird dir nicht ausgehen; man erlebt auch in den letzten Wochen noch Eindrückliches!!!
    Einen lieben Gruss an Rob, die Köchin Anneke, driver Robert (Tim kannte ich auch und Paul) udn vor allem auch an Paul, kenn ich zwar nicht, aber er beweist dass wir Schweizer bessere Radfahrer sind als Fussballer 😉
    Der time trial ab der Karavanserei wird auch noch witzig, d.h. vor allem eine ultra schnelle Stunde.
    also beste Grüsse zu den Lupinien, dem Ginster, den Gletschern, den Seen und zwischendurch mal den Wind….
    Jürg Buchli, CH, Andes 2014

Leave a Reply

Zur Werkzeugleiste springen